Im Deutschkurs Wien in der Kleingruppe, Intensivkurse die Spaß machenNach dem Deutschkurs den Prater in Wien besuchenDeutschkurs Wien und die Stadt entdecken. Der Intensivkurs findet mitten in der Stadt statt.Kulturprogramm in Wien und DeutschkurseDas Belvedere: nach dem Intensivkurs die Geschichte der Donaumonarchie entdeckenDas Parlament: nur einige Minuten von Ihrem Deutschkurs Wien entfernt. Nach dem Intensivkurs um den Ring fahren und Wien entdecken
Deutschkurs in Wien

 

 

Deutsch lernen und Wien erleben: einen Deutschkurs besuchen und Wien entdecken

Der Stephansdom in Wien

 

Du lernst Deutsch in Wien? Dann musst Du auf jeden Fall den Stephansdom besuchen! Er ist ein Wahrzeichen Wiens und neben Schönbrunn und dem Riesenrad eine der meistbesuchten Attraktionen. Der Stephansdom bietet sich für einen Besuch nach dem Deutschkurs an: er ist vom Sprachinstitut aus zu Fuß in nur fünf Minuten zu erreichen.

Der Stephansdom ist Österreichs wichtigstes gotisches Bauwerk. Er wurde zwischen dem 12. und 14. Jahrhundert erbaut und ist immens: insgesamt ist der Dom 110 Meter lang und 70 Meter breit.

 

Tipp:

Rechts neben dem Haupteingang kannst Du eingeritzt in die Wand das Zeichen "O5" entdecken. Das war während des Dritten Reichs das Zeichen des Widerstandes gegen die Eroberung Österreichs durch Hitler. Die Zahl 5 steht für den fünften Buchstaben des Alphabets, das e; O5 bedeutet also Oe und steht für Oesterreich (=Österreich).

 

An der Seite des Haupteingangs befinden sich zwei Türme. Der Südturm ist 137 Meter hoch. Er wird von den Wienern liebevoll "Steffl" genannt. Über eine Treppe mit 343 Stufen gelangt man in die Türmerstube und zur Aussichtsplattform.

 

Tipp:

Von der Plattform in rund 70 Meter Höhe hat man eine wunderbare Aussicht auf die Innenstadt von Wien.

 

Der Nordturm war genau so hoch wie der Südturm geplant. Er wurde aber nie fertiggestellt und ist nur 60 Meter hoch. Er heißt auch Adlerturm. Auch auf dem Nordturm gibt es eine Aussichtsterrasse. Sie ist mit einem Aufzug zu erreichen.

 

Außerdem hängt im Nordturm die berühmte "Pummerin", eine 3 Meter hohe und 22 Tonnen schwere Glocke. Die Pummerin läutet nur an hohen kirchlichen Feiertagen, zum Jahreswechsel, bei Tod und Wahl eines Papstes und zu besonderen Anlässen wie z.B. dem Trauergottesdienst für die Opfer des Kaprun-Unglücks.

 

Tipp:

Besonders wichtig ist die Pummerin zum Jahreswechsel. Um Punkt Mitternacht hört man über Radio und Fernsehen im ganzen Land ihr Läuten, gefolgt vom Donauwalzer, mit dem die Österreicher jedes neue Jahr beginnen.

 

Beeindruckend ist auch das Innere des Doms. Das riesige netzartige Dachgewölbe beherbergt mehrere Altare, Torbögen und Kapellen. Berühmt ist vor allem auch die Kanzel. Sie wurde von Anton Pilgram gestaltet und heißt deswegen auch Pilgramkanzel. Du kannst den Erbauer sogar sehen: er hat sich mit seinem Porträt an der Kanzel verewigt.

 

Im Inneren des Stephansdoms befindet sich auch der Abgang zu den Katakomben. Dort sind unter der Kirche und dem Stephansplatz rund 11.000 Menschen beigesetzt. Bei den interessanten Führungen kann man Skelette und Schädel, Sarkophage und Eingeweideurnen von normalen Bürgern, Erzbischöfen und Habsburgern bestaunen.

 

Tipp:

Ebenfalls unter dem Stephansplatz befindet sich die Virgilkapelle. Sie wurde beim Bau der U-Bahn-Station entdeckt. Von der obersten Ebene der Station aus kannst Du in die Kapelle hinunterschauen.

 

Tipp:

Das bekannte Wiener Wahrzeichen Stephansdom ist auch auf den ebenso bekannten Manner-Schnitten abgebildet. Das ist eine Wiener Spezialität, die Du auf jeden Fall probieren musst! Du kannst sie in jedem Supermarkt kaufen.

 

Anfahrt

Von der Sprachschule aus erreichst Du den Stephansdom am besten zu Fuß. Wenn Du an der Oper vorbei und die Kärntner Straße entlang gehst, kommst Du direkt auf den Stephansplatz.

Du kannst aber auch mit der U-Bahn U1 vom Karlsplatz eine Station in Richtung Kagran fahren, bis zur Station Stephansplatz.

 

Adresse

Stephansplatz, 1010 Wien

Öffnungszeiten

Dom: Montag bis Samstag 6 bis 22 Uhr; Sonn- und Feiertag 7 bis 22 Uhr

Nordturm (Aufgang zur Pummerin): April bis Juni und September, Oktober 8:30 bis 17:30 Uhr;Juli und August 8:30 bis 18 Uhr; November bis März 8:30 bis 17 Uhr

Südturm: 9 bis 17:30 Uhr

Katakomben: Montag bis Samstag 10 bis 11:30 Uhr und 13:30 bis 16:30 Uhr; Sonn- undFeiertag 13:30 bis 16:30 Uhr (nach Bedarf alle 15 oder 30 Minuten, siehe Tafel beim Katakombenabgang; Dauer der Führung ca. 30 Minuten)

Domführung: Montag bis Samstag 10:30 Uhr und 15 Uhr; Sonn- und Feiertag 15 Uhr; in englisch April bis Oktober täglich 15:45 Uhr (Dauer ca. 90 Minuten)

Abendführung (mit Dachrundgang): Juni bis September Samstag 19 Uhr (Dauer ca. 90 Minuten)

Eintrittspreise 2003

 

Dom: Eintritt frei

Nordturm (Aufgang zur Pummerin): € 4,-

Südturm: € 4,-

Katakomben: € 4,-

Domführung: € 4,-

Abendführung: € 10,-

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Deutschkurse:

info@deutschakademie.at

Tel: +43-1-585 73 13

Fax: +43-1-585 57 13

 

 

 

Wien entdecken und Deutsch lernen

Wien und Deutsch lernen

Deutsch lernen in Wien macht Spaß!

 

 

 

Ich lerne Deutsch!

 
Ich besuche einen Deutschkurs an der Deutschakademie in Wien.