Im Deutschkurs Wien in der Kleingruppe, Intensivkurse die Spaß machenNach dem Deutschkurs den Prater in Wien besuchenDeutschkurs Wien und die Stadt entdecken. Der Intensivkurs findet mitten in der Stadt statt.Kulturprogramm in Wien und DeutschkurseDas Belvedere: nach dem Intensivkurs die Geschichte der Donaumonarchie entdeckenDas Parlament: nur einige Minuten von Ihrem Deutschkurs Wien entfernt. Nach dem Intensivkurs um den Ring fahren und Wien entdecken
Deutschkurs in Wien

 

 

Deutsch lernen und Wien erleben: einen Deutschkurs besuchen und Wien entdecken

Schloss Schönbrunn in Wien, der Park

 

 

Wenn Du in Wien Deutsch lernst, ist Schönbrunn für einen Ausflug nach dem Deutschkurs ideal. Es ist von der Sprachschule aus gut zu erreichen, und Du kannst im Park entspannen, lernen, spazieren gehen, laufen oder den ältesten Tiergarten der Welt und das größte Palmenhaus Europas besuchen.

Die Wälder rund um das Schloss Schönbrunn waren ursprünglich ein Wildgehege. Ab Ende des 17. Jahrhunderts wurden sie in eine künstliche Parkanlage umgewandelt. Der Schlosspark enthält neben dem Schloss selbst sowie der Gloriette und dem Neptunbrunnen zahlreiche weitere Attraktionen: den Tiergarten, das Palmen- und das Wüstenhaus, den Irrgarten und den Japanischen Garten.

 

Tipp:

Der Schönbrunner Park eignet sich bestens zum Lernen. Du kannst nach Deinem Intensivkurs herkommen und auf einer Wiese oder unter Bäumen in Ruhe Deutsch lernen!

 

Tipp:

Viele Wiener kommen zum Laufen nach Schönbrunn. Die Kieswege sind ein idealer Boden zum Joggen, und die Wege zur Gloriette hinauf bieten sich für Bergläufe an.

In Schönbrunn kannst Du den ältesten existierenden Tiergarten der Welt besuchen. Kaiser Franz I. Stephan von Lothringen ließ ihn vor über 250 Jahren erbauen. Der Frühstückspavillon des Kaisers, der heute ein Café ist, bildet auch die Mitte des Zoos. Darum herum sind ringförmig die Gehege angelegt. Die Sperrstunde im Tiergarten wird auch heute noch mit dem "Kaiserglöckerl" händisch eingeläutet. Früher kündigte dieses Glöckerl das Eintreffen des Kaisers und der Erzherzöge an.

 

 

Tipp:

In den letzten Jahren wurde der Tiergarten Schönbrunn stark modernisiert. Eines der Glanzstücke heute ist das weitläufige Gepardengehege. Du solltest Dir unbedingt die spektakuläre Fütterung dieser Raubkatzen anschauen.

 

Tipp:

Der große Star im Tiergarten Schönbrunn im Jahr 2003 ist das Elefantenbaby Mongu-Louise. Es wurde am 25. Mai 2003 geboren. Bei der Geburt war Mongu-Louise 68 Zentimeter groß und 93 Kilogramm schwer.

 

Das Palmenhaus in Schönbrunn wurde Ende des 19. Jahrhunderts im Auftrag von Kaiser Franz Joseph errichtet. Es ist das größte seiner Art in Europa. Das Palmenhaus besteht aus einem Mittelpavillon und zwei Seitenpavillons. Diese drei Bereiche bilden drei verschiedene Klimazonen, in denen Du mediterrane, subtropische und tropische Pflanzen sehen kannst.

 

Das Wüstenhaus heißt eigentlich Sonnenuhrhaus. Kaiser Franz Joseph ließ es zum Überwintern seiner Pflanzen aus Australien und Südafrika bauen. Heute kann man im Sonnenuhrhaus 3 verschiedene Trockenlebensräume mit ihren jeweiligen Pflanzen und Tieren (Madagaskar, Wüsten der Alten und Neuen Welt) kennen lernen. Besonders interessant ist dabei zu sehen, wie die verschiedenen Bewohner sich dem schwierigen Lebensraum Wüste angepasst haben um zu überleben.

 

Seit einigen Jahren versucht man in Schönbrunn, die Parkanlage wieder so zu gestalten, wie sie zur Zeit des Kaisers ausgesehen hat. So wurden z.B. Ende der 90er Jahre der Irrgarten und der Japanische Garten wiedereröffnet. Im Irrgarten findest Du, wenn Du Dich nicht verirrst, in der Mitte eine Aussichtsplattform.

 

Tipp:

Außerdem gibt es im Irrgarten zwei "Harmoniesteine". Nach der Feng Shui-Lehre führen sie den Besuchern positive Energie zu.

Der Japanische Garten befindet sich zwischen Palmenhaus und Tiergarten. Er wurde 1913 erbaut, geriet über die Jahre aber in Vergessenheit. 1998 wurde er von japanischen Gartenkünstlern restauriert und erweitert. Dazu erhielt Österreich von Japan eine Spende in Höhe von ca. 1 Million Euro.

 

Tipp:

Im "Trockengarten" kannst Du die Steinformationen "Kranich" und "Schildkröte" sehen. Sie symbolisieren Weisheit, Glück und langes Leben.

Anfahrt

Von der Sprachschule aus erreichst Du Schönbrunn schnellsten mit der U-Bahn-Linie U4. Von der Station Karlsplatz fährst Du bis zur Station Schönbrunn (für Schloss, Gloriette und Park) oder Hietzing (für Palmenhaus, Wüstenhaus und Tiergarten).

 

Adresse

Schloß Schönbrunn, 1130 Wien

 

Öffnungszeiten

Park: von 6 Uhr (bzw. 6.30 Uhr von November bis Februar) bis Einbruch der Dunkelheit

Tiergarten: Mai bis September 9 bis 18.30 Uhr; Oktober, März, April 9 bis 17.30 Uhr; November bis Februar 9 bis 16.30 Uhr

Palmenhaus: Mai bis September 9.30 bis 18 Uhr; Oktober bis April 9.30 bis 17 Uhr

Wüstenhaus: Mai bis September 9 bis 18 Uhr; Oktober bis April 9 bis 17 Uhr

Irrgarten: 21. März bis November (im November nur bei Schönwetter)

 

Eintrittspreise 2003

Parkanlage: kostenlos

Tiergarten : € 12,- (ermäßigt : € 12,-; Jahreskarte : € 50,-)

Palmenhaus: € 3,50

Wüstenhaus: € 4,- (ermäßigt € 2,50)

Irrgarten: € 2,60 (ermäßigt € 2,20)

Japanischer Garten: kostenlos

Kombikarte für Tiergarten, Palmen- und Wüstenhaus: : € 16,- (ermäßigt : € 7,50)

Schönbrunner Gold-Pass (für Tiergarten, Schloss, Wüstenhaus, Palmenhaus, Gloriette undWagenburg): € 36,- (ermäßigt € 30,-)

 

Tipp:

Kombikarte und Gold-Pass gelten jeweils ein Jahr. Du musst also nicht alle Attraktionen an einem Tag besuchen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Deutschkurse:

info@deutschakademie.at

Tel: +43-1-585 73 13

Fax: +43-1-585 57 13

 

 

 

Wien entdecken und Deutsch lernen

Wien und Deutsch lernen

Deutsch lernen in Wien macht Spaß!

 

 

 

Ich lerne Deutsch!

 
Ich besuche einen Deutschkurs an der Deutschakademie in Wien.